Über uns

Bartihausen und die schwarze Seite des Nichts

Hier schreibt Barti, Freund der Technik und der diversen Fantasy Welten die man so besuchen kann oder sich reinlesen kann. Nerd bin ich schon seit einer Weile und ich versprüre auch gerne mal den Drang meine Ideen oder mein Wissen mitzuteilen. Ich bin auch öfters auf Twitch anzutreffen und streame meistens RPGs oder etwas zum Thema Spieleentwicklung. Beides sind Themen die ich schon seit sehr jungen Jahren eine Passion nennen kann. Beruflich ist das Unternehmertum mein Ding. Ich war zwar auch ein paar Jahre ein ganz normaler Angestellter, aber das lag mir echt nicht so. Auch wenn ich gerne sagen würde, mein hauptsächlicher Fokus liegt bei der Spieleentwicklung, so muss ich zugeben, dass ich im großen und ganzen Unternehmen in Sachen IT, Marketing und Datenschutz berate. Das liegt unter anderem auch an meinem scheitern bei Kickstarter im Jahre 2015. Aber ich denke, ich versuche es nochmal.

Mit dieser Seite versuche ich mal nicht an Umsatz oder Gewinn zu denken. Klar, man kann das eingeimpfte nie ganz ablegen, aber hier soll es um einfache und schnelle Informationen gehen, die jedem nützen und keinen was kosten sollen. Deswegen werde ich hier und da mal ein Affiliate Link reinstellen, das soll genügen.

Die Reviews schreibe ich aus Spaß an der Freude und repräsentieren meine Meinung aus zig Jahren Gaming und dem Technik Nerd dasein.

Warum ein MMO? (Massiv Multiplayer Online Game)

World of Wracraft und andere MMORPG waren schon immer meine Leidenschaft. Klar winde ich Singleplayspieler wie The Witcher auch echt spannend und ich leibe diese Storyelemente, aber das fesselt mich nicht so sehr wie ein MMORPG. Auch beim streamen spiele ich am liebsten ein Spiel, das man zusammen spielen kann. So waren meine letzten Streams auf Herr der Ringe online ausgelegt, ein Spiel das ich wieder lieben gelernt habe. Manchmal sind alte Spiele einfach die besseren, gerade weil es damals noch um Content ging und nicht nur um den Wettbewerb oder großes Geld machen.

Da ich selbst früher mal bei Blizzard als Mitarbeiter tätig war und mir dieser eine Spieleentwickler es schon in sehr frühen Jahren angetan hatte, bin ich eine lange Zeit auch mit den Spielen meiner Gaming Schmiede treu geblieben… etwas das ich heute nicht mehr sagen kann. Meine Fazination zu Spielen hat mich auch in jungen Jahren zum Programmieren verführt und somit habe ich mir oft die Frage gestallet… wie funktionieren solche Spiele und später dann: Wie funktioniert ein MMO Server? Etliche Jahre später bin ich nun hier und nutze diese Seite um das was ich mir mühsam beigebracht habe in die ganze Welt zuschreien.

Und so kommt auch meine Passion zu Mangos und den verschiedenen Derivaten zu stande. Ich setze mich immer wieder mit der Software für MMOs auseinander und kompiliere und installiere diese auf diversen Betriebssystemen und Architekturen. Es geht mir weniger darum das Spiel zu spielen, sondern diverse Elemente zu verstehen. Der andere Aspekt ist, man kann Bots entwickeln und testen, ohne dass man ärger bekommt. Solche Themen sollte man immer nur zur Weiterbildung nutzen und Mnagos ist da großartig, denn als Open Source Projekt, kann man den kompletten Source Code einsehen. Blizzard selbst untersagt das betreiben oder sogar das spielen auf einem privaten Server und somit ist alles was ich hier aufführe und angebe nur zur persönlichen Weiterbildung gedacht.

Ich bin recht schnell zu Linux gekommen, da ich als System Administrator fast nur mit diesem Betriebsystem zu tun hatte. Klar hatte ich auch den einen oder anderen Microsoft Windows Server zu administrieren, aber diese Art an Server werden eher von größeren Unternehmen genutzt. Aber bei Mangos Projekten, kann man manchmal auch sehr schnell und ohne großes Können, einen WoW Private Server in wenigem Minuten online stellen, Amazon Webservices(AWS) sei dank. Somit wird es hier auf meiner Webseite das eine oder andere Tutorial geben, das diese Thematik belichtet.

Warum die Spieleentwicklung?

Wer mich schon mal in einem Gamedev Stream auf Twitch beobachtet hat, der weiß dass ich sehr gerne an Multiplayer arbeite oder Fantasy Welten erschaffe. Und somit kommt auch hier wieder eine zum anderen, denn man kann aus dem von WoW extrahierten Daten einfach eine Menge lernen. Auch das Leveldesign und andere Elemente aus WoW und Diablo geben einem genug zum Nachdenken. Da Blizzard jegliche Art an Fan-Projekt untersagt, habe ich vor Jahren(2014) ein eigene Projekt in die Wege geleitet. Mit Ralin sind bis bis zu Kickstarter gekommen und haben uns damals innerhalb von 3 Tagen das Steam Greenlit geholt. Auch wenn nun schon 5 Jahre vergangen sind, hänge ich noch immer an Ogardonix und Ralin: Dwarf Wars. Immer wenn ich mal wieder ein paar Tage Zeit habe, arbeite ich an diesem Projekt. Ich versuche mich als Gamedev an die kleinen aber feinen Regeln zu halten und dem Spieler das beste Spielerlebnis zu generieren. Deswegen enstehen auch immer wieder neue Versionen. Zu dem ganzen Weg als Gamedev werde ich auch noch ein paar Sachen schreiben.

Ich nutze seit Jahren die Engine Unity und schreibe so ziemlich alles in C#. Einige abstechen zur Unreal Engine habe ich auch schon hinter mir, aber es ist als Solo Developer nicht so einfach alles zusammen zu bekommen. Somit habe auch ich irgentwann eingesehen, dass ich Sachen einkaufen muss und das für ziemlich günstig. Eine Sache hat mich aber immer an der Fertigstellung gehindert. Ich selbst und mein Drang etwas zu tun, das sich auch verkaufen lässt und was die Leute lieben würden. Dazu der Drang alles selbst zu machen und keine Assets zu kaufen. Deswegen sage ich… das werde ich ändern. Mehr dazu in kürze.

Die Liebe zu Devlogs von anderen Entwicklern

Ich liebe es anderen dabei zuzuschauen, wie sie ihre Welten bauen und Spielemechaniken implementieren. Wie sie Video für Video zeigen, was neues dazugekommen ist und wo die Reise hingehen soll. So manch einer hat mich mit einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne überrascht und mir vor augen geführt, dass es doch noch funktionieren kann. Ich nehme diese Leute und ihre Devlogs als Motivation um auch wieder einzusteiegen und mich einfach an einem Projekt zu erfreuen. In Zukunft werde ich auch hier auf der Webseite einige des Spieleentwickler vorstellen.